Veranstaltungs-Tipps


Suchtpotenzial
Laut, lustig und natürlich laktosefrei geht es weiter mit SUCHTPOTENZIAL, dem Musik-Comedy Duo um die beiden eskalationsfreudigen Vollblutmusikerinnen Julia Gámez Martín und Ariane Müller. Nach ihrem preisgekrönten Debüt-Programm „100 Vol% Alko Pop", für das sie unter anderem mit dem baden-württembergischen Kleinkunstpreis ausgezeichnet wurden, legt die weibliche Spaß-Guerilla am 25.02. knallhart nach und beantwortet dabei wichtige, aktuelle Fragen wie zum Beispiel: Wann wurde aus "Sex, Drugs & Rock ’n’ Roll" eigentlich "Selfie, Smoothie & Spotify“?


Reggaehase Boooo
Es war einmal ein Hase und der hieß Boooo. Er lag wie immer auf seiner Lichtung im Reggaewald und träumte zu den Klängen der jamaikanischen Musik. Ganz entspannt!  Aber eine Monsterkrabbe bedroht den Reggaewald. Sie soll riesig sein. Die Gerüchte kochen hoch, keiner hat sie gesehen, aber jeder weiß etwas zu berichten. Der König und seine Minister überlegen, wie man sie aufhalten kann: Eine Mauer um den Reggaewald bauen? Gift einsetzen? Nur REGGAEHASE BOO findet, man sollte erst mal mit der Krabbe reden, und er verlässt am 05.03. auf dem Rücken des Skavogels den Reggaewald, um sie zu treffen. Wird Boooo es schaffen den Reggaewald zu retten?


Alain Platel
Der belgische Choreograph ALAIN PLATEL zählt seit über zwei Jahrzehnten zu den bedeutendsten Vertretern des europäischen Tanztheaters und zudem zu den erfolgreichsten und publikumsattraktivsten.  "nicht schlafen" erzählt vom Menschen als seinem größten Gegner, freilich nicht ohne bitteren Witz und die Hoffnung auf Erlösung des Vereinzelten in der Gemeinschaft. Acht Männer und eine Frau liefern sich am 21.03  und 22.03.einen existenziellen Kampf, fallen übereinander her, zerren sich gegenseitig so lange gegenseitig, bis die Kleidungsstücke zerreißen.   Dazu erklingen Sprengsel aus Gustav Mahlers Sinfonien.

 


Das Tollhaus bildet aus: Zum 01.09.2017 bilden wir wieder zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik aus. Näheres finden Sie hier

Hinweis: Aufgrund der allgemeinen Sicherheitslage haben wir entschieden, dass Rucksäcke sowie größere Taschen und Gegenstände nicht mehr in die Veranstaltungräume mitgenommen werden dürfen. Bitte geben Sie diese an der Garderobe im Foyer ab. Außerdem werden wir wie bisher unregelmäßig aber etwas häufiger am Eingang stichprobenartige Taschenkontrollen durchführen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.