Mittwoch 25.09.2019 20:00

COMMON GROUND (DE, BE)

Deutsche Erstaufführung & ATOLL-Koproduktion

COMMON GROUND (DE, BE)

Vorverkauf: : 23,00
Abendkasse: 24,00
Mitglieder: 18,50
Saal 2 - bestuhlt, freie Platzwahl

Weitere Termine:

Fr, 27.09.2019, 19:30

Sa, 28.09.2019, 19:00


Wie groß ist die Grundlage unserer Gemeinsamkeiten, wie zahlreich sind die Schnittpunkte, wie wichtig die Unterschiede? Im Zirkus und im Alltag – am Trapez in der Höhe, auf den Händen des Partners, an der vertikalen Linie eines Mastes. Sechs Artistinnen und Artisten verbinden ihr Können, ihre Zirkusdisziplinen, ihre Arbeitsweisen. Sie fordern sich gegenseitig heraus, verschieben ihre Grenzen, kümmern sich umeinander und teilen nicht nur ihre künstlerische Vision, sondern auch ihre Vision von Gemeinschaft mit dem Publikum. „Common Ground“ ist eine Show voller Akrobatik, positiver Energie, Spannung und Ruhe, in der die Künstler zunächst als anonyme Menschen keine Wahl haben, dann die Möglichkeit erhalten ihr Inneres zu zeigen, als Solist zu glänzen, um schließlich die Gruppe zu schätzen und Freude zu teilen.
Die befreundeten Künstler kennen sich seit der Ausbildung an der “Academy for Circus and Performance Art” im niederländischen Tilburg und blicken bereits auf erfolgreiche Karrieren als Soloartisten oder im Duo mit zahlreichen internationalen Auszeichnungen zurück. In „Common Ground“ untersuchen sie die Grundlagen der Gemeinschaft, das Miteinander sowie die Einzigartigkeit jedes Einzelnen mit Artistik am Schwungtrapez, am chinesischen Mast und Hand auf Hand Akrobatik in einem sich ständig wandelnden Bühnenbild aus Holzwürfeln.
 
Mit der Deutschen Erstaufführung von „Common Ground“ zeigt das ATOLL-Festival seine erste Koproduktion.
 
75 Minuten, für alle Altersgruppen, ohne Sprache


 
How great is the basis of our similarities, how numerous are the points of intersection, how important are the differences? In the circus and in everyday life - on the trapeze at height, on the partner's hands, on the vertical line of a mast. Six artists combine their skills, their circus disciplines and their working methods. They challenge each other, shift their boundaries, take care of each other and share not only their artistic vision, but also their vision of community with the audience. "Common Ground" is a show full of acrobatics, positive energy, tension and calm, in which the artists have no choice at first as anonymous people, then have the opportunity to show their inner self, shine as soloists, and finally appreciate the group and share joy.
The artist friends have known each other since their training at the "Academy for Circus and Performance Art" in Tilburg, Netherlands, and can already look back on successful careers as solo artists or as a duo with numerous international awards. In "Common Ground" they explore the basics of community, togetherness as well as the uniqueness of each individual with artistry on the swing trapeze, on the Chinese mast and hand on hand acrobatics in a constantly changing set of wooden cubes.
 
With the German premiere of "Common Ground", the ATOLL Festival presents its first co-production.
 
75 minutes, for all age groups, without language
 
 
Artisten: Lisa Rinne, Zinzi Oegema, Iris Pelz, Andreas Bartl, Evertjan Mercier, Christopher Schlunk,
Konzept: Common Ground (siehe Artisten)
Outside Eye / Dramaturgie: Stefan Schönfeld
Musik, Komposition, Arrangement: Michael Strobel
Design, Bau Bühnenbild, Requisite: Karoline Hahn
Licht: Reynaldo Ramperssad
Technik: Philipp Astor
Akrobatik Coach: Denis Dulon
Produktion, Administration: Ute Classen
Koproduktion: Theater op de Markt, Dommelhof, Festival PERPLX, Kortrijk, ATOLL Festival Karlsruhe
Förderung: LAFT Baden-Württemberg e. V. aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg, Flämische Regierung


Änderungen vorbehalten