Aktuelles & Veranstaltungs-Tipps

JOE JACKSON kommt zum ZELTIVAL
neue Termine für das 25. ZELTIVAL 2019 hier

In Szenen und Liedern widmet sich „Songs for Alice“ am 2. März vornehmlich den Gedichten der beiden Bände „Alice im Wunderland“ und „Alice hinter den Spiegeln“. In der Inszenierung von Regisseur Hendrik Mannes vereint der auf dem Grat zwischen Konzert und Theater balancierende Abend inbrünstige Hits und geräuschhafte Explosionen, expressive Figuren und poetische Maschinen, leise Momente und großes Tamtam, Ohrwürmer und Rausschmeißer. In einer Special Edition hat sich das international renommierte und ausgezeichnete Figurentheater Wilde und Vogel, das seit 2003 in Leipzig mit dem Westflügel ein mittlerweile berühmtes Figurentheaterzentrum betreibt, um eine Band verstärkt, die die Songs in orchestraler Breite zum Blühen bringt.

Auf Melodien, die schon seit Jahrhunderten durch die arabische Welt schallen, packen 47SOUL am
20. Februar analoge Synthesizer-Sounds, hypnotische Gitarren und aufrüttelnde Strophen auf Englisch und Arabisch. Ihre erste Hit-Single „Intro to Shamstep“ hat über vier Millionen Aufrufe auf Youtube erreicht – und die Zahl steigt schnell weiter. 47SOUL sind live ein  Erlebnis mit sehr hohem Energie-Level. Jede Show endet in unermüdlichen, tranceartigen Tänzen – sowohl auf der Bühne, als auch im (meist jungen) Publikum davor. 

Für ihre Fans ist die Echse längst ein Guru. Das Reptil voll Erfahrungen, Geschichten und Weisheit legt uns die Karten auf den Tisch. Vollständig erleuchtet und bestens ins Licht gerückt durch den mehrfach ausgezeichneten Puppenspieler MICHAEL HATZIUS, der am 22. Februar gekonnt in der Aura des großmäuligen Reptils zu verschwinden scheint. Das Publikum ist eingeladen zu einer humorvollen Audienz mit offenem Herzen und großer Klappe. Man darf sich auf echsquisite Improvisationen freuen.


Hinweis: Aufgrund der allgemeinen Sicherheitslage haben wir entschieden, dass Rucksäcke sowie größere Taschen und Gegenstände nicht mehr in die Veranstaltungräume mitgenommen werden dürfen. Bitte geben Sie diese an der Garderobe im Foyer ab. Außerdem werden wir wie bisher unregelmäßig aber etwas häufiger am Eingang stichprobenartige Taschenkontrollen durchführen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.


 

Ausstellung im TOLLHAUS:
Foto–Projekt „Verletzlichkeit und Reife“

Die Fotografin Beate Nedovic will mit ihrer Schwarz-Weiß-Fotoserie von Frauen ab 45 dem „Forever Young“ etwas gegenüberstellen. Sie will mit ihren Schwarz-Weiß-Porträts Frauen in ihrer Persönlichkeit zeigen und ihnen einen öffentlichen Raum des Respekts geben. Das „öffnende“ Gespräch war Voraussetzung für die gemeinsame Fotoarbeit. Das Betrachten der möglichst unverfälschten Frauenporträts, die Individualität, Verletzlichkeit und Reife dokumentieren, soll neue Gespräche eröffnen.