Dienstag 07.11.2017 20:00

HELENA WALDMANN

"Gute Pässe Schlechte Pässe"

HELENA WALDMANN

Vorverkauf: : 25,20 / 29,60
Abendkasse: 26,00 / 30,00
Mitglieder: 20,50 / 24,50
Saal 2, nummerierte Bestuhlung


Eröffnung von tanz karlsruhe 2017

 Mauerleute gesucht - Für diese Veranstaltung suchen wir freiwillige Männer und Frauen, die am Abend zuvor mitproben und bei der Aufführrung mitwirken. INFO weiter unten.

Helena Waldmann ist Weltreisende in Sachen Tanz. An der Schnittstelle von Regie und Choreografie produziert, tourt und engagiert sich Helena Waldmann seit vielen Jahren weltweit – vom Nahen Osten über Lateinamerika bis nach Asien und Afrika. In ihrem jüngsten Tanzstück lässt Waldmann dreißig Menschen – Tänzer und Akrobaten, Mauerbauer und Mauerschauer, Hiesige und Fremde Grenzerfahrungen vermitteln. „Warum kann ich mich mit meinem guten deutschen Pass völlig ungehindert in 178 Ländern bewegen?“, fragt sie, „und warum haben Menschen aus ärmeren Ländern diese Bewegungsfreiheit nicht?“ Wo immer sich Menschen als Mitglieder einer bestimmten Gruppe definieren, grenzen sie andere aus. Dieser Mechanismus scheint so tief verwurzelt, dass er wie selbstverständlich wirkt. Im Mittelpunkt von „Gute Pässe Schlechte Pässe“ steht eine Mauer aus Menschen, die zwei sehr unterschiedliche Ensembles, eine zeitgenössische Tanzkompanie und eine aus der Welt des Nouveau Cirque, voneinander trennt. Mit der Gegenüberstellung zweier Kulturen, deren Sprachen grundverschieden funktionieren, zeigt das Stück, in welchem Verhältnis Grenzziehungen und die Sehnsucht nach geschlossenen Gesellschaften stehen.
Eine Produktion von Helena Waldmann und ecotopia dance productions
Unterstützt von Joint Adventures des Nationalen Performance Netz NPN

 

 

Mauerleute gesucht

Für "Gute Pässe Schlechte Pässe" suchen wir 22 Männer und Frauen zwischen 21 und 70 Jahren, die als Teil der Gruppe mit vier Tänzern und drei Akrobaten mitzuwirken. Sie bauen den Fahnenmast der Nation auf, mal sind sie Figuren in tableau vivants, mal splitten sie sich in vier 5er-Gruppen, um den Chinese Pole in Balance zu halten, mal bilden sie eine fest geschlossene, mal eine sich drehende, mal eine durchdrehende Mauer, die auseinander bricht. Die Mauerleute tanzen in dieser Vorstellung nicht. Bitte komplett schwarz und mit langem Ärmel und langem Hosenbein gekleidet.

Probezeit Montag, 6. November, von 18:30 bis ca. 22 Uhr. Am Vorstellungstag von 17 bis ca. 21 Uhr

Nähere Info und Anmeldung unter jeanette.mueller@tollhaus.de

 


Änderungen vorbehalten