Freitag 27.04.2018 19:00

PLATZDA!

Straßentheaterfestival auf dem Gutenbergplatz

Gutenbergplatz Karlsruhe

PLATZDA!

Button 5 Euro

Weitere Termine:

Do, 26.04.2018, 19:00


Nicht nur für Weststadtbewohner ist das beliebte Straßentheaterfestival ein Höhepunkt im Frühjahr. Aus ganz Karlsruhe und der Region pilgern Jung und Alt zum vergnüglichen Treiben auf Karlsruhes schönsten Marktplatz. Unterstützt wird die von Doris Batzler und dem TOLLHAUS organisierte Veranstaltung vom Kulturamt der Stadt Karlsruhe und dem Landesverband Freier Theater.

 

ROPE THEATRE "The Boxer"
Ohne Worte erzählt Thamar Hampe die Träume und Pannen einer Boxerin vor ihrem großen Boxkampf. Es ist ein Drahtseilakt voller Flüge und Sprünge, voller Tanz und Anmut, zartem Humor und akrobatischer Virtuosität.

CHRISTOPH ENGELS
Er ist ein Gaukler und Draufgänger, Komiker und Komödiant und stets auf der Jagd nach  schönen Bildern,  spannenden Momenten und der Interaktion mit dem Publikum. Dass  sich  dabei  so  manch  ein  Gag  an der Grenze des guten Geschmacks bewegt ist durchaus beabsichtigt:   Schließlich hat die Kunst hier mehr Reize als der Künstler selbst oft Bodenhaftung. Unkonventionell,  wie   seine   gesamte Darbietung erinnert  Christoph Engels in seiner Komik nicht nur an Harold Lloyd, sondern zeigt sich auch als Pantomime, Einradartist und Jongleur von ganz besonderer Art.

GIOVANNI GASSENHAUER
„Original Italienische Glucksmomente“ verspricht Giovanni Gassenhauer. Eine mobile Marktkarre, voll wunderbarem Schnick-Schnack, Schnäppchen und Überraschungen präsentiert der cleverste fliegende Händler auf Europas Nord-Süd-Achse. Mimik, Magie, Musik und viel Situationskomik zum Gucken, Verweilen und Spaß haben stehen auf dem Programm des Mannes, der manche frappierend an den skurrilen Slapstick-Komiker Knäcke erinnern wird.

CARMEN LA TANIK „Salon Desastre"
Ein Stapel Hula Hoop´s, fliegender Hut und Tablet, eine Menge Tanz, Zirkus, Dreistigkeit und ein Hauch von Cabaret. Diese Show verwandelt die Strasse in einen glamourösen Salon. Hier gibt die mondäne La Tanik den Ton an und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. In einem Ambiente von Cabaret und dem Glanz früherer Zeiten zerlegt La Tanik konventionelle Geschlechterrollen, nicht ohne sich dieser dabei selbst zu bedienen. Genießen Sie den bittersüßen Geschmack weiblichen Charmes mit einer Zielstrebigkeit die geradewegs auf das Fracasso zusteuert. Passend dazu: Weisswein, trocken. Salut!

 


Änderungen vorbehalten