Donnerstag 05.08.2021 20:00

"Gute Besserung"

Tanztheaterstück

Veranstalter: Werkraum Karlsruhe e. V.

"Gute Besserung"

Online-Ticket

Normalpreis: 12,00 € | ermäßigter Preis: 8,00 €

Weitere Termine:

Mi, 04.08.2021, 20:00

Fr, 06.08.2021, 20:00

Sa, 07.08.2021, 20:00

So, 08.08.2021, 15:00


Die Stückentwicklung „Gute Besserung” von Lilian Marina Haupt und Ben Rentz beschäftigt sich mit emotionalem, körperlichem und sexuellem Missbrauch. Im Februar 2021 fand ein Casting zur Auswahl der Darstellenden statt, bei dem junge Menschen ohne professionellen Hintergrund gesucht wurden, die gerne auf der Bühne stehen und bereit sind sich intensiv mit dem Thema auseinanderzusetzen: Welche Formen von Missbrauch gibt es? Wie unterschiedlich gehen Menschen mit Missbrauch um und bewältigen ihn? Welche Folgen und Auswirkungen können Missbrauchserfahrungen auf das weitere Leben haben? Aufbauend auf der Novelle „Bahnwärter Thiel” (Gerhart Hauptmann, 1888) wird das Thema Missbrauch in einem zeitlosen Kontext betrachtet und in den Kunstformen Schauspiel, Tanz und Medienkunst auf die Bühne gebracht. „Gute Besserung” ist die erste Inszenierung von Lilian Marina Haupt und Ben Rentz.

 

Altersbeschränkung ab 16 Jahre

„Gute Besserung" ist ein Projekt von Werkraum Karlsruhe e.V.

Gefördert durch: Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien; Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit” des 

Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend über Stadtjugendausschuss e.V.; Koordinierungs- und Fachstelle für „Partnerschaften für Demokratie” Karlsruhe

 

Besetzung

Produktionsleitung
Susanne Henneberger

Produktionsleitung, Regie, Bühnenbild, Dramaturgie
Ben Rentz

Regie, Choreografie, Video Projektion, Text
Lilian Marina Haupt

Musik
Cian Arthur

Kostüm
Johanna Merkelbach

Grafik
Tessa Breuer

Darstellende
Milla Sophie Breuer, Caleb Felder, Sarah Nelly Mettendorf, Sophie Catharina Xenia Metzmaier, Franca Philine Stoll, Maximilian Zschiesche


Änderungen vorbehalten