Freitag 24.09.2021 20:30

"hyrrä paratiisi"

Momentlabor (DE GR BE NL) Uraufführung

"hyrrä paratiisi"

Vorverkauf: : 20,80
Abendkasse: 21,00
Mitglieder: 16,50
Saal 2, bestuhlt

Weitere Termine:

Sa, 25.09.2021, 20:30

So, 26.09.2021, 16:00


Die Produzenten von hyrrä,  hyrrätytö und mä hyrrä haben den Begriff Cirque Niveau zu ihrem Markenzeichen gemacht und in bisher drei sehr unterschiedlichen Ausgaben eine genreübergreifende Kunstform entwickelt, die selbst den weiten Rahmen des zeitgenössischen Zirkus lustvoll an ihre Grenzen führt. Nun präsentieren sie ein neues Zirkusstück. Und schon wieder ohne Elefanten. Acht Künstlerinnen und Künstler aus vier Nationen fügen Akrobatik, Texte und Musik zu einer Performance, die ohne klassische Struktur und ohne Schranken auskommt, stattdessen mit weichen und harten Wechseln ganz auf Freiheit ausgerichtet ist. Mit akrobatischen Wendungen, manipulierten Körpern und einem eigenen live gespielten Soundtrack entfalten die acht Gedanken zum Paradies, direkt, nah, pur und verzaubernd. 

 

60 Minuten
ab 8 Jahren

 

Ensemble: Zinzi Oegema (Akrobatik), Michael Strobel (Gitarre), Antonio Terrones y Hernandez (Akrobatik), Chris Nehmet (Keyboards), Evertjan Mercier (Akrobatik), Stefan Werni (Bass), Kritonas Anastasopoulos (Akrobatik), Schroeder (Schlagzeug, musikalische Leitung), Stefan Schönfeld (künstlerische Leitung), Karoline Hahn (Bühne), Oli Lorenz (Licht).

Eine Produktion von momentlabor.

Koproduzenten: TOLLHAUS Karlsruhe, E-Werk Freiburg 

Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und durch den Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg.

 


 

The producers of hyrrä, hyrrätytö and mä hyrrä have made the term Cirque Niveau their trademark and, in three very different editions so far, have developed an interdisciplinary art form that pushes even the broad scope of contemporary circus to its limits with relish. Now they present a new circus piece. And again, without elephants. Eight artists from four nations combine acrobatics, language, and music to create a performance that does without a classical structure and without barriers, instead focusing entirely on freedom with soft and hard changes. With acrobatic twists, manipulated bodies and their own live soundtrack, the eight unfold thoughts of paradise, direct, intimate, pure and enchanting. 

 

 

 

 


Änderungen vorbehalten