Sonntag 29.05.2022 20:00

Little Big Wonders: PETER LEHEL

"When Future Smiles"

gemeinsam mit dem Jazzclub Karlsruhe

Little Big Wonders: PETER LEHEL

Vorverkauf: : 20,80
Abendkasse: 22,00
Mitglieder: 16,50
kleiner Saal - bestuhlt, freie Platzwahl


gemeinsam mit dem Jazzclub Karlsruhe in der Reihe "LITTLE BIG WONDERS - jazzige Großformationen mit Haltung"

"When Future Smiles" ist der programmatische Titel einer Komposition des Karlsruher Saxophonisten Peter Lehel, die für die Europäischen Kulturtage 2016 als Auftragswerk entstand und mit einer umjubelten Uraufführung im Tollhaus zum ersten Mal zu hören war. Hintergrund dieser kosmopolitisch ausgerichteten Komposition für eine Oktettbesetzung war das Thema "Wandel, Wandern, Veränderung, Aufbruch" auch im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise. Dabei wurden bunte Elemente aus Jazz, Klassik und Folklore kompositorisch und improvisatorisch verarbeitet. Zu dem besonderen Flair dieses Werkes hatte auch die Besetzung mit japanischem Schlagwerker und mongolischem Pferdekopfgeiger und Obertonsänger beigetragen. 2018 wurde das Werk in modifizierter Besetzung in Taiwan und China auf einer großen Tournee Lehels mit Gästen aus dem asiatischen Kulturkreis gespielt. Dieses Prinzip der Offenheit und Metamorphose wird nun mit neuer Basis-Besetzung aus Baden-Württemberg und Gästen aus anderen Kulturkreisen weitergeführt. Die Besetzung basiert auf dem seit einigen Jahren formidabel eingespielten „New Peter Lehel Quartet“, das durch den schrecklichen Unfalltod des großartigen Schlagzeugers Christian Huber jäh gesprengt wurde. Den schwierigen Part des Schlagzeugs übernimmt bei dem Projekt "When Future Smiles" der argentinische Drummer Daniel Messina, mit dem Lehel viele Jahre mit der Hammond-Virtuosin Barbara Dennerlein auf europäischen Bühnen unterwegs war.

Neu dabei ist die wunderbare Cellistin Fany Kammerlander aus München, die mit ihrem einfallsreichen Spiel einen wichtigen atmosphärischen Part übernimmt. Fany Kammerlander ist aktuell vor allem bekannt durch die Mitwirkung bei Konstantin Wecker. Mit dem Gitarristen Jo Ambros aus Berlin, ebenso wie Peter Lehel Jazzpreisträger Baden-Württemberg, dem aus Japan stammenden Schlagwerker Isao Nakamura, Professor an der HfM Karlsruhe und dem aus der Mongolei stammenden Sänger und Pferdekopfgeigenspieler Enkhjargal Dandarvaanchig wird diese vielfältige World Jazz - Traumbesetzung komplettiert.

Holzblasinstrumente, Komposition // Peter Lehel
Piano, E-Piano // Ull Möck
E-Bass // Dirk Blümlein
Schlagzeug // Daniel Messina
Cello // Fany Kammerlander
Gitarren // Jo Ambros
Stimme und Pferdekopfgeige // Enkhjargal Dandarvaanchig
Perkussion // Isao Nakamura

 

"LITTLE BIG WONDERS - jazzige Großformationen mit Haltung" ist eine neue Konzertreihe, in der in loser Folge größere Formationen vorgestellt werden sollen, die durch innovative Konzepte und engagierte Projekte in der Musikszene Furore machen und für Aufhorchen sorgen. Im Herbst wird die Reihe mit Formationen wie dem von Christina Fuchs und Caroline Thon geleiteten Fuchsthone Orchestra aus Köln fortgesetzt.


Änderungen vorbehalten