Freitag 14.06.2024 20:00

PROJEKT HAUSER.KLEIN

Vorverkauf: : 19,70
Abendkasse: 21,00
Mitglieder: 15,50
kleiner Saal - bestuhlt, freie Platzwahl


Leonie Klein:

"Der Basler Schlagzeuger und Komponist Fritz Hauser hat 2023 unter dem Titel „Drumming Tinguely“ ein raumfüllendes Klangspektakel im Basler Museum Tinguely konzipiert: ein groß angelegert Dialog zwischen Schlagzeugern und den Werken von Jean Tinguely. Beteiligt waren an den Aufführungen neben Fritz Hauser vier weitere Solist*innen und ein großes Schlagzeugensemble. Fritz Hauser hatte mich als eine der Solist*nnen nach Basel eingeladen.

Fritz Hauser hat mit seinen Projekten neue Räume in der Schlagzeugmusik geöffnet und begibt sich immer wieder auf die Suche nach ungeahnten Klangwelten - und findet sie. Nicht nur faszinierend für das Publikum, sondern auch für seine Mitspieler. Nach meiner Erfahrung in Basel werde ich die Zusammenarbeit mit Fritz Hauser fortsetzen und ihm einen Kompositionsauftrag erteilen: ein abendfüllendes Programm für zwei Schlagzeuger, für Fritz Hauser und mich.

Ein vielversprechendes Projekt, das eins garantiert: Das Ergebnis wird überraschen!"



Fritz Hauser (*1953 in Basel) entwickelt Soloprogramme für Schlagzeug und Perkussion, die er weltweit zur Aufführung bringt. Kompositionen für Schlagzeugensembles und -solisten, Kammerorchester, Chor. Klanginstallationen (u. a. Therme Vals, Architekturmuseum Basel, Castel Burio Italien, Kunsthaus Zug, Fondation van Gogh in Arles, Universität Zürich).
Radiohörspiele, Musik zu Filmen und Lesungen. Spartenübergreifende Arbeiten mit der Lichtgestalterin Brigitte Dubach, der Regisseurin Barbara Frey, dem Architekten Boa Baumann sowie dem Choreografen Kinsun Chan u. a..
Im Bereich Perkussion spielt und arbeitet er mit Perkussionssolisten und -ensembles auf der ganzen Welt. Zahlreiche CDs als Solist und mit diversen Ensembles dokumentieren sein Schaffen.

Fritz Hauser ist Kulturpreisträger 2012 der Stadt Basel und Kulturpreisträger Musik Basel-Landschaft 1996. Im Sommer 2018 war Hauser «composer-in-residence» beim Lucerne Festival 2018. 2022 erhielt Hauser den Schweizer Musikpreis. www.fritzhauser.ch

 

Leonie Klein (*1993 in Wittlich) ist als Solistin und auch im Ensemble tätig. Sie spielte bereits im Konzerthaus Berlin, im Festspielhaus Baden-Baden, beim Beethovenfest Bonn, bei den ARD Hörspieltagen, beim „Forum neuer Musik“ des Deutschlandfunks Köln u. a.. Regelmäßig arbeitet sie mit namhaften sowie jungen aufstrebenden KomponistInnen zusammen. Als Schlagzeugerin hat sie bereits zwei Solo-CDs veröffentlicht.
2023 entwickelte sie eigene Konzertformate für das Mozartfest Würzburg (Das MozartExotikum. Ein interaktives Hörspiel-Konzert) und das Kammertheater Karlsruhe (1000 beats per minute. Eine Schlagzeug-Performance).
Leonie Klein war Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes und wurde 2020 mit dem Mamlok-Preis für InterpretInnen zeitgenössischer Musik ausgezeichnet. 2022 wurde sie als Stipendiatin in die Kunststiftung Baden-Württemberg aufgenommen.

Nach mehrjähriger Tätigkeit als Musikredakteurin für SWR2 ist sie im Wintersemester 2023/24 Vertretungsprofessorin im Fach Schlagzeug an der Hochschule für Musik Karlsruhe. Weiterhin arbeitet sie als Musikjournalistin u. a. für Deutschlandfunk Kultur. www.leonie-klein.net
 
 


Änderungen vorbehalten