ZELTIVAL 2014

 

Mehr als zufrieden mit dem ZELTIVAL 2014

Mit ausverkauftem Gregory-Porter-Konzert fand die Geburtstagsausgabe zum 30-Jährigen ihren stimmungsvollen Abschluss

 

ZELTIVAL 2014

 

Mehr als zufrieden ist das Karlsruher Kulturzentrum Tollhaus mit dem Verlauf des ZELTIVAL 2014. Über 21.000 Besucher besuchten in den vergangenen viereinhalb Wochen das Gelände und die Konzerte des Sommerfestivals, um die Geburtstagsausgabe zum 30-Jährigen der Veranstaltungsreihe mitzuerleben. Rund 2000 Menschen mehr als im Vorjahr kamen zu den 28 Veranstaltungen, obwohl das Zeltival 2013 eine Woche länger gedauert hatte. „Es ist etwas Besonderes, so eine Veranstaltungsreihe durchzuführen“, betonte Tollhaus-Geschäftsführer Bernd Belschner zum Abschluss vor der Presse, „und bedeutet weit mehr, als lediglich im Sommer die Konzerte nach draußen zu verlagern. In den vergangenen Wochen hatten wir eine dichte Folge musikalischer Höhepunkte, die bei Besuchern, Künstlern und unserem Team eine Stimmung erzeugten, wie man sie im regulären Betrieb unterm Jahr nicht erreicht.“ Zwei Drittel der rund 300 auftretenden Künstler waren erstmals im Tollhaus beziehungsweise in Karlsruhe zu Gast. Für zahlreiche Künstler war das ZELTIVAL eine von sehr wenigen Deutschlandstationen in diesem Jahr. Mit TRI YANN und EMILIANA TORRINI hatte das Tollhaus gar zwei exklusive Konzerte an Land gezogen. Entsprechend kamen die Besucher von weither angereist. Während das Tollhaus einzelne Kartenkäufe aus den angrenzenden Ländern Frankreich, Belgien, Luxemburg, der Schweiz, Österreich und sogar den USA registrierte, kamen rund 20 Prozent des Publikums aus einem Umkreis von 50 Kilometern und mehr.

 

Der ZELTIVAL-Konzertreigen war in diesem Jahr weniger weltmusikalisch geprägt als in den Vorjahren, stattdessen setzten die Programmmacher Belschner und Sebastian Bau einen Schwerpunkt auf anspruchsvolle, neuere Pop-, Rock- und Folkmusik. „Damit funktioniert das ZELTIVAL auch als Türöffner für unser Haus, da wir mit diesen Konzerten auch neue Publikumsgruppen und ein jüngeres Publikum ansprechen als mit dem regulären Programm“, sagte Sebastian Bau. Gruppen wie die erstmals in Karlsruhe präsentierten THE NOTWIST und FINK, aber auch die mit der Geschichte des ZELTIVAL lang schon verbundenen bretonischen Altmeister TRI YANN sowie die australischen Publikumslieblinge THE CAT EMPIRE waren ebenso Programm-Höhepunkte wie der amerikanische Bluesbarde KEB' MO'. Der populäre Jazzsänger GREGORY PORTER setzte vor lange im Vorfeld ausverkauftem Haus am Dienstag Abend einen fulminanten Schlusspunkt. „Das Geburtstagsfestival hat uns darin bestärkt, dass das ZELTIVAL kein Auslaufmodell ist und nach wie vor eine große Ausstrahlungskraft für die ganze Region und darüber hinaus hat“, betonte Bernd Belschner, der die Erwartung hegt, dass das ZELTIVAL 2014 seine Kosten einspielen konnte. Das Festival verfügt über keine gesonderten Zuschüsse und wird durch die Mitwirkung von rund 100 ehrenamtlichen Helfern mit ermöglicht. Ein Teil seines besonderen Flairs macht das liebevoll gestaltete Außengelände aus, das Künstler wie Publikum Abend für Abend begeistert.

 

Einen Rückblick auf das diesjährige ZELTIVAL mit vielen Fotos finden Sie hier.

 


Die ZELTIVAL-Partner

 

Vorverkauf:

Die Vorverkaufsstelle im Tollhaus zu folgenden Zeiten geöffnet:

Montag bis Freitag:

10:00 bis 18:30 Uhr

Mehr Infos zum Vorverkauf

 

Telefonische Karteninfo:

07 21 / 96 40 50

 

Das ZELTIVAL-Sparpreispaket:

Wie in den Vorjahren gibt es auch 2014 das beliebte Sparpreispaket.

 

Tollhaus Info-Card:

Sparen Sie bei ausgesuchten Veranstaltungen!

Mehr Infos zur Tollhaus Info-Card

 

Unsere Künstler fahren

Volvo von

Volvo Geisser